Obstipation

Definition

Von einer Obstipation oder Verstopfung wird gesprochen, wenn die Darmentleerung erschwert ist und seltener als dreimal wöchentlich stattfindet. In Deutschland tritt eine Verstopfung bei ca. 20% der Bevölkerung gelegentlich auf, überwiegend bei Frauen und können akut oder chronisch verlaufen. 

Eine akut einsetzende Verstopfung kommt relativ selten vor und können auf einen Darmverschluss hindeuten oder Folge eines Schlaganfalls oder Bandscheibenvorfalls sein. Die chronische Verstopfung wird auf Grundlage ihrer Ursachen in drei Gruppen eingeteilt: die kologene Obstipation, die anorektale Obstipation und die idiopathische Obstipation.

Ursächlich können u.a. krankhafte Veränderungen des Darmes, Fehlernährung, mangelnde Flüssigkeitszufuhr, Stoffwechselstörungen bzw. Störungen des Elektrolythaushaltes, geringe körperliche Bewegung, neurologische Erkrankungen oder Medikamente sein.

Symptomatik

Typische Symptome sind:

  • eine zu hohe Konsistenz des Stuhls  und/oder
  • eine zu lange Verweildauer des Stuhls im Darm
  • geringes Stuhlvolumen
  • Probleme beim Absetzen des Stuhls
Untersuchung
  • Palpation des Abdomens
  • digital-rektalen Untersuchung
  • Abdomensonographie
  • Koloskopie
  • Defäkographie
  • Hinton-Test
  • Anorektale Manometrie

Öfter als dreimal am Tag oder drei Tage lang überhaupt nicht: Die Definition von Diarrhö und Obstipation fällt leicht. Die Ursachensuche dagegen kann...

mehr
Labor
  • basales TSH
  • Serumelektrolyte
  • Blutzucker
Pharmakotherapie und nichtinvasive Therapie

Die Therapie erfolgt im Rahmen eines Stufenschemas:

  1. Umstellung der Ernährung auf ballaststoffreiche Kost, ausreichende Flüssigkeitszufuhr und ggf. die Änderung der Lebensgewohnheiten
  2. Anregung der Darmtätigkeit mit Hilfe von Füll- und Quellstoffen
  3. Zusätzliche Gabe stimulierender Abführmittel
Prävention

Die Schmerzen lassen nach, dafür quält den Patienten nun die Obstipation. So geht es Vielen unter einer Opioid-Therapie. Diesem oft vernachlässigten...

mehr
Leitlinien

Deutsche Gesellschaft für Gastroenterologie, Verdauungs- und Stoffwechselkrankheiten (DGVS):
Chronische Obstipation

Patienteninformationen

Informationen von Arzt zu Patient: Verstopfung - so kommt der träge Darm in Gang

In verschiedenen Sprachen:

Patienteninformation zu Obstipation: Deutsch
Patienteninformation zu Obstipation: Russisch

Abrechnung

Verschenken Sie kein Honorar: Das „Gebühren-Handbuch digital“ ist die ideale Weiterentwicklung der Printausgabe des bekannten „Medical Tribune Gebühren-Handbuchs“ - statt 2000 Buchseiten der schnelle digitale Zugriff.

Was Ihnen die Abrechnung leichter macht:

  • die immer aktuelle Fassung von EBM und GOÄ (Einheitlicher Bewertungsmaßstab und Gebührenordnung für Ärzte)
  • Tipps und Experten-Kommentare zur Honorarabrechnung (EBM/GOÄ), graphisch aufbereitet und leicht verständlich
  • Kommentare von Kollegen lesen und selbst kommentieren
  • persönliche Notizen und Lesezeichen setzen

Zum Gebühren-Handbuch digital »

Fortbildungen

28.09.2019 | 8:30 Berlin

CME Fortbildung - Allgemeinmedizin/Innere Medizin

Details Anmelden Programm
28.09.2019 | 8:30 Saarbrücken

CME Fortbildung - Allgemeinmedizin/Innere Medizin

Details Anmelden Programm
12.10.2019 | 8:30 München

CME Fortbildung - Allgemeinmedizin/Innere Medizin

Details Anmelden Programm
Termin Fortbildung Ort  
28.09.2019 | 8:30

CME Fortbildung - Allgemeinmedizin/Innere Medizin

Details Anmelden Programm
Berlin
28.09.2019 | 8:30

CME Fortbildung - Allgemeinmedizin/Innere Medizin

Details Anmelden Programm
Saarbrücken
12.10.2019 | 8:30

CME Fortbildung - Allgemeinmedizin/Innere Medizin

Details Anmelden Programm
München
Alle Fortbildungen